Sie sind hier:  Startseite  >  Heilpflanzen  >  Cayenne-Pfeffer

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


Cayenne-Pfeffer

Cayenne-Pfeffer (Capsicum frutescens)

Der Cayenne-Pfeffer gehört zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae).


Cayenne-Pfeffer: Anwendungsgebiete

Cayennepfeffer-Zubereitungen nach HMPC für "Well-established use" ("zur allgemeinen medizinischen Verwendung", Monographie s. u.):

  • Linderung von Muskelschmerzen, wie z. B. Schmerzen im Bereich des unteren Rückens (Kreuzschmerzen). (Einstufung "Well-established use" (zur allgemeinen medizinischen Verwendung).)

Die Nationale Versorgungsleitlinie "Nicht-spezifischer Kreuzschmerz" von 2017 nennt Pflaster oder Cremes mit Capsaicin als Behandlungsoption bei nicht-spezifischen Kreuzschmerzen. Diese Anwendung kann im Rahmen des Selbstmanagements erfolgen. Sie soll kombiniert sein mit aktivierenden Maßnahmen. Capsaicin ist ein Inhaltsstoff von Cayenne-Pfeffer.

Die Leitlinie "Diagnostik und Therapie des  chronischen Pruritus" von 2016 nennt äußerlich angewendetes Capsaicin als mögliche Behandlung bei lokalisiertem, chronischen Pruritus (nicht bei akutem Pruritus). Capsaicin ist ein Inhaltsstoff von Cayenne-Pfeffer. Chronischer Pruritus bezeichnet einen Juckreiz, der mindestens sechs Wochen anhält. Der langanhaltende Juckreiz tritt als Symptom verschiedener Erkrankungen auf.

 

Hinweis: Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht eine medizinische oder pharmazeutische Beratung. Sie dienen nicht der Selbstmedikation. Anwendungsgebiete, Wirkungen, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sind hier nicht vollständig beschrieben. Für die geeignete Anwendung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei pflanzlichen Arzneimitteln lesen Sie die Packungsbeilage.


Monographien: Cayennepfeffer, Cayennepfefferdickextrakt, Cayennepfefferölharz, Cayennepfeffertinktur

Cayennepfeffer (Capsici fructus) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) sind

  • die reifen Früchte von Capsicum annuum L. var. minimum (Mill.) Heiser und kleinfruchtige Varietäten von Capsicum frutescens L.,
  • getrocknet,
  • mit einem bestimmten Mindestgehalt an Gesamtcapsaicinoiden, berechnet als Capsaicin.

Eingestellter Cayennepfefferdickextrakt (Capsici extractum spissum normatum) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) ist

  • der Dickextrakt aus Cayennepfeffer (Capsici fructus, s.o.),
  • eingestellt auf einen bestimmten Gehalt an Gesamtcapsaicinoiden, berechnet als Capsaicin.

Eingestelltes, raffiniertes Cayennepfefferölharz (Capsici oleoresina raffinata et normata) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) ist

  • Ölharz aus Cayennepfeffer (Capsici fructus, s.o.),
  • raffiniert,
  • eingestellt auf einen bestimmten Gehalt an Gesamtcapsaicinoiden, berechnet als Capsaicin.

Eingestellte Cayennepfeffertinktur (Capsici tinctura normata) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) ist

  • die Tinktur aus Cayennepfeffer (Capsici fructus, s.o.) oder aus eingestelltem, raffiniertem Cayennepfefferölharz (Capsici oleoresina raffinata et normata, s.o.),
  • eingestellt auf einen bestimmten Gehalt an Gesamtcapsaicinoiden, berechnet als Capsaicin.

Cayennepfeffer (Capsici fructus) für "Well-established use" (zur allgemeinen medizinischen Verwendung) nach HMPC sind

  • die Früchte von Capsicum annuum L. var. minimum (Miller) Heiser und kleinfruchtige Varietäten von Capsicum frutescens L. (entsprechend Ph. Eur.),
  • als bestimmter Dickextrakt,
  • standardisiert auf einen Gehalt von 2,0-2,78 % an Gesamt-Capsaicinoiden) oder nicht standardisiert,
  • zur Anwendung auf der Haut als Arzneipflaster oder als halbfeste Zubereitung (z.B. als Creme).

Cayenne-Pfeffer: Historisches Bild


Quellen

  • Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Nationale VersorgungsLeitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz – Langfassung. 2. Auflage, Version 1. 2017. AWMF-Register-Nr.: nvl-007. DOI: 10.6101/AZQ/000353. Abgerufen 10/2019 von https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/nvl-007.html.
  • Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). S2k-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie des  chronischen Pruritus. Version 3.0/2016. AWMF-Register Nr. 013/04. Abgerufen 10/2019 von https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/013-048.html.
  • Europäisches Arzneibuch (Ph.Eur.) 9 Ausgabe (Grundwerk 2017), Amtliche deutsche Ausgabe. Deutscher Apotheker Verlag.
  • European Medicines Agency, Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC) (05.05.2015): EMA/HMPC/674139/2013.European Union herbal monograph on Capsicum annuum L. var. minimum (Miller) Heiser and small fruited varieties of Capsicum frutescens L., fructus. Abgerufen 10/2019 von https://www.ema.europa.eu/en/medicines/herbal/capsici-fructus.

Letzte Aktualisierung: 02.10.2019