Sie sind hier:  Startseite  >  Heilpflanzen  >  Weinrebe

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W    X   Y   Z

Weinrebe

Echte Weinrebe (Vitis vinifera subsp. vinifera)

Echte Weinrebe, Vitis vinifera subspecies vinifera
Echte Weinrebe, Vitis vinifera subspecies vinifera

Die Weinrebe gehört zur Familie der Weinrebengewächse (Vitaceae).

Weinrebe: Anwendungsgebiete

Rote Weinrebenblätter Zubereitungen für "well-established use" nach HMPC (Monographie s.u.):

  • Zur Behandlung der chronischen Veneninsuffizienz, die charakterisiert ist durch geschwollene Beine und Krampfadern sowie durch Schweregefühl, Schmerzen, Müdigkeit, Juckreiz, Spannung und Krämpfen in den Waden.

Rote Weinrebenblätter Zubereitungen für "traditional use" nach HMPC (Monographie s.u.):

  • Linderung von Beschwerden und Schweregefühl in den Beinen aufgrund von leichten venösen Durchblutungsstörungen (Zubereitungen zum Einnehmen bzw. zum Auftragen auf die Haut).
  • Linderung von Juckreiz und Brennen in Verbindung mit Hämorrhoiden (nachdem schwere Erkrankung ärztlich ausgeschlossen wurden) (Zubereitungen zum Einnehmen).
  • Symptomatische Behandlung bei Einblutungen in die Haut aus kleinen Blutgefäßen (Zubereitungen zum Einnehmen).

 

Hinweis: Die Informationen zu Anwendung, Wirkungen, Nebenwirkungen, Gegenanzeigen (Kontraindikationen) und Anwendungsbeschränkungen sind auf dieser Website nicht vollständig, oder sie fehlen ganz. Die Informationen dienen NICHT der Selbstmedikation, und sie ersetzen keine medizinische oder pharmazeutische Beratung. Für die geeignete Anwendung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei pflanzlichen Arzneimitteln lesen Sie außerdem die Packungsbeilage.

Weinrebe: Monographie

 Rote Weinrebenblätter  (Vitis viniferae folium) mit der Einstufung "Well-established use" (allgemeine medizinische Verwendung) nach HMPC sind

  • Blätter von Vitis vinifera L. (entsprechend Pharmacopée Française X.),
  • als bestimmter Trockenextrakt
  • zum Einnehmen in fester Form (z.B. Tabletten)

Rote Weinrebenblätter  (Vitis viniferae folium) mit der Einstufung „Traditional use“ (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC sind

  • die Blätter von Vitis vinifera L. (entsprechend Pharmacopée Française X.),
  • zerkleinert,
  • oder pulverisiert
  • oder als bestimmter Dickextrakt,
  • zum Einnehmen als Tee bzw. in fester Form (z.B. Tabletten)
  • bzw. zum Auftragen auf die Haut in halbfester Form (z.B. als Salbe).

Raffiniertes Traubenkernöl (Vitis viniferae oleum raffinatum) nach Deutschem Arzneimittel-Codex (DAC, Stand 2017) ist

  • das fette Öl aus den Kernen von Vitis vinifera L.,
  • gewonnen durch Pressen oder Extraktionn,
  • raffiniert,
  • ggf. mit zugesetztem Antioxidans.