Sie sind hier:  Startseite  >  Heilpflanzen  >  Mate

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


Mate

Mate-Strauch (Ilex paraguariensis)

Mate gehört zur Familie der Stechpalmengewächse (Aquifoliaceae).


Mate: Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete von Mateblättern sind nach HMPC (Monographie s. u.):

  • Bei Symptomen von Müdigkeit und bei Schwächegefühl
  • Durchspülungsmittel (ein Arzneimittel, das den Urinflussanregt) bei leichten Beschwerden im Bereich der Harnwege.

 

Hinweis: Die Informationen zu Anwendung, Wirkungen, Nebenwirkungen, Gegenanzeigen (Kontraindikationen) und Anwendungsbeschränkungen sind auf dieser Website nicht vollständig. Die Informationen dienen NICHT der Selbstmedikation, und sie ersetzen keine medizinische oder pharmazeutische Beratung. Für die geeignete Anwendung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei pflanzlichen Arzneimitteln lesen Sie außerdem die Packungsbeilage.


Monographien "Mateblätter"

Mateblätter (Mate folium) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9.4) sind

  • die Blätter von Ilex paraguariensis A.St.-Hil.,
  • durch Erhitzen rasch getrocknet,
  • geschnitten,
  • mit einem bestimmten Mindestgehalt an Coffein.

Mateblätter (Mate folium) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC (2010) sind

  • die Blätter von Ilex paraguariensis St. Hilaire (entspr. DAC 2004 und Pharmacopée française, 10ème édition)
  • zerkleinert,
  • zur Einnahme als Tee.

Mate: Historische Bilder


Letzte Aktualisierung: 14.01.2019