Sie sind hier:  Startseite  >  Heilpflanzen  >  Bärentraube

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W    X   Y   Z

Bärentraube

Echte Bärentraube (Arctostaphylos uva-ursi)

Echte Bärentraube (Arctostaphylos uva-ursi)
Echte Bärentraube (Arctostaphylos uva-ursi)

Synonyme/einheimische Namen: Bärentraube, Gemeine Bärentraube, Immergrüne Bärentraube

Die Bärentraube gehört zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae).

Bärentraube: Anwendungsgebiete

Bärentraubenblätter (Uvae ursi folium) Zubereitungen zur Anwendung als "Traditionelles pflanzliches Arzneimittel" ("Traditional use") nach HMPC (Monographie s.u.):

  • Bei erwachsenen Frauen zur Behandlung der Beschwerden bei leichten, wiederkehrenden Infektionen der unteren Harnwege. Dazu zählen zum Beispiel Brennen beim Wasserlassen und/oder häufiges Wasserlassen.
  • Anwendung höchstens eine Woche.
  • Vor der Behandlung sollte ärztlich ausgeschlossen worden sein, dass eine schwerwiegende Krankheit die Beschwerden verursacht.

 

Hinweis: Die Informationen zu Anwendung, Wirkungen, Nebenwirkungen, Gegenanzeigen (Kontraindikationen) und Anwendungsbeschränkungen sind auf dieser Website nicht vollständig, oder sie fehlen ganz. Die Informationen dienen NICHT der Selbstmedikation, und sie ersetzen keine medizinische oder pharmazeutische Beratung. Für die geeignete Anwendung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei pflanzlichen Arzneimitteln lesen Sie außerdem die Packungsbeilage.

Monographien "Bärentraubenblätter"

Bärentraubenblätter (Uvae ursi folium) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) sind

  • die Blätter von Arctostaphylos uva-ursi (L.) Spreng.,
  • ganz oder zerkleinert, getrocknet,
  • mit einem bestimmten Mindestgehalt an Arbutin.

Bärentraubenblätter (Uvae ursi folium) Zubereitungen zur Anwendung als "Traditionelles pflanzliches Arzneimittel" ("Traditional use") nach HMPC sind

  • die Blätter von Arctostaphylos uva-ursi (L.) Spreng. (entsprechend Ph.Eur.),
  • zerkleinert oder pulverisiert oder
  • als bestimmte Extrakte (Trockenxtrakte, Flüssigextrakt),
  • zum Einnehmen als Tee bzw. zum Einnehmen in fester Form (z.B. als Kapseln) oder in flüssiger Form (z.B. als Tropfen).

Bärentraube: Historische Bilder