Sie sind hier:  Startseite  >  Heilpflanzen Kamille

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


Kamille

Echte Kamille (Matricaria recutita)

Echte Kamille gehört zur Familie der Korbblütengewächse (Korbblütler, Asteraceae).

Zur Kamille siehe auch: Römische Kamille (Chamaemelum nobile)


Kamille: Anwendungsgebiete

Kamillenblüten nach HMPC (Monographie s. u.):

  • Behandlung der Symptome leichter Beschwerden im Magen-Darm-Trakt wie z. B. Blähungen und leichte Krämpfe.
  • Linderung von Erkältungssymptomen.
  • Behandlung kleiner Geschwüre (offener Wunden) und Entzündungen im Mund- und Rachenraum.
  • Zusatzbehandlung bei Reizungen der Haut und Schleimhaut im Bereich des Afters und der Genitalien. Vor dieser Anwendung sollte ein Arzt ausschließen, dass eine schwere Krankheit die Beschwerden verursacht.
  • Behandlung leichter Entzündungen der Haut (Sonnenbrand), oberflächlicher Wunden und kleiner Beulen (Furunkeln).

Kamillenöl nach HMPC (Monographie s. u.):

  • Zusatzbehandlung bei Reizungen der Haut und Schleimhaut im Bereich des Afters und der Genitalien. Vor dieser Anwendung sollte ein Arzt ausschließen, dass eine ernste Krankheit die Beschwerden verursacht.

Hinweis: Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht eine medizinische oder pharmazeutische Beratung. Sie dienen nicht der Selbstmedikation. Anwendungsgebiete, Wirkungen, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sind hier nicht vollständig beschrieben. Für die geeignete Anwendung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei pflanzlichen Arzneimitteln lesen Sie die Packungsbeilage.


Kamille Dosierung

Kamillenblüten-Tee

  • 1 gehäufter Esslöffel Kamillenblüten (ca. 3 g)
  • mit ca. 150 ml kochendem Wasser übergießen,
  • zudecken,
  • nach ca. 5 bis 10 Minuten abgießen.
  • Diesen Tee 3 bis 4 mal täglich zwischen den Mahlzeiten trinken (bei leichten Magen-Darm-Beschwerden).

Kamillenblüten-Aufguss zum Gurgeln, Spülen oder für Umschläge

  • 3 bis 10 g Kamillenblüten
  • mit 100 ml kochendem Wasser übergießen,
  • zudecken,
  • nach ca. 5 bis 10 Minuten abgießen.
  • Diesen Aufguss oder - wenn erforderlich - ein Vielfaches davon zum gurgeln, Spülen, Inhalieren oder für Umschläge einsetzen.

Kamillenblüten-Aufguss zum  Inhalieren

  • 3 bis 10 g Kamillenblüten
  • mit 100 ml kochendem Wasser übergießen.
  • Mit diesem Aufguss mehrmals täglich inhalieren.

Kamillenblüten als Badezusatz

  • 50 g Kamillenblüten auf 10 l Wasser einsetzen.

Kamillenöl als Zusatz für ein Teilbad oder Vollbad

  • 0,5 bis 1 mg Kamillenöl
  • pro Liter Bad einsetzen.
  • Vollbad: ca. 100 Liter, täglich oder jeden zweiten Tag.
  • Teilbad: 20 bis 50 Liter, 1 oder 2 mal pro Tag.
  • Badedauer: 10 bis 20 Minuten
  • bei 35 bis 38 °C.

Monographien "Kamillenblüten" (Matricariae flos), "Kamillenfluidextrakt", "Kamillenöl"

Kamillenblüten (Matricariae flos) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9.8) sind

  • die Blütenköpfchen von Matricaria recutita* (Chamomilla recutita*) ,
  • getrocknet,
  • mit bestimmten Mindestgehalten an blauem ätherischen Öl und an Gesamt-Apigenin-7-glucosid.

Kamillenfluidextrakt (Matricariae extractum fluidum) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) ist

  • der Fluidextrakt aus Kamillenblüten (Matricariae flos, s.o.),
  • mit einem bestimmten Mindestgehalt an blauem ätherischen Öl.

Aussehen: Kamillenfluidextrakt ist eine klare, bräunliche Flüssigkeit.

Geruch: Kamillenfluidextrakthat riecht charakteristisch intensiv.

Geschmack: Kamillenfluidextrakt schmeckt charakteristisch bitter.

Kamillenöl (Matricariae aetheroleum) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) ist

  • das blaue, ätherische Öl aus Blütenköpfchen oder blühenden Triebspitzen (frisch oder getrocknet) von Matricaria recutita*,
  • gewonnen durch Wasserdampfdestillation,
  • je nach Typ reich an Bisabololoxiden oder reich an (–)-α-Bisabolol.

Aussehen: Kamillenöl ist eine klare, viskose Füssigkeit von intensiv blauer Farbe.

Geruch: Kamillenöl riecht charakteristisch intensiv.

Kamillenblüten (Matricariae flos) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC sind

  • die Blüten von Matricaria recutita* (entsprechend Ph. Eur.),
  • ganz oder zerkleinert oder
  • als bestimmte Extrakte (Flüssigextrakte, Trockenextrakt),
  • zum Einnehmen als Tee bzw. in flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder
  • zur Anwendung auf der Haut als Aufguss oder in flüssiger Form (als Verdünnung) oder halbfester Form (z.B. als Salbe) oder
  • zur Anwendung als Inhalation oder als Dampfinhalation in flüssiger Form als Verdünnung oder
  • zur Anwendung in der Mundhöhle (als Aufguss).

Kamillenöl (Matricariae aetheroleum) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC ist

  • das ätherische Öl aus Matricaria recutita* (entsprechend Ph. Eur.),
  • zum Einnehmen in flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder
  • zur Anwendung als Badezusatz.

* botanische Schreibweise: Matricaria recutita L. (Chamomilla recutita (L.) Rauschert)


Kamille: Historische Grafiken


Quellen

  • Europäisches Arzneibuch (Ph.Eur.) 9. Ausgabe (Grundwerk 2017), Amtliche deutsche Ausgabe. Deutscher Apotheker Verlag.
  • European Medicines Agency (EMA), Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC) (07.07.2015): EMA/HMPC/55843/2011. European Union herbal monograph on Matricaria recutita L., flos. Abgerufen 11/2019 von https://www.ema.europa.eu/en/medicines/herbal/matricariae-flos.
  • European Medicines Agency (EMA), Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC) (07.07.2015): EMA/HMPC/278814/2010. European Union herbal monograph on Matricaria recutita L., aetheroleum Abgerufen 11/2019 von https://www.ema.europa.eu/en/medicines/herbal/matricariae-aetheroleum.

Letzte Akualisierung: 18.05.2020