Sie sind hier:  Startseite  >  Heilpflanzen  >  Zaubernuss

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


Zaubernuss

Virginische Zaubernuss (Hamamelis virginiana)

Die Zaubernuss gehört zur Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae).

Synonyme/einheimische Namen: Zaubernuss, Virginia-Zaubernuss


Zaubernuss: Anwendungsgebiete

Hamamelisblätter und Hamamelisrinde Zubereitungen nach HMPC (Monographie s. u.):

  • Linderung bei leichten Hautentzündungen und trockener Haut (örtliche Anwendung).
  • Linderung von Juckreiz und Brennen bei Hämorrhoiden (anorektale Anwendung).
  • Als Mundspülung und Gurgelmittel zur Linderung bei leichten Entzündungen der Mundschleimhaut.

Hamamelisblätter und –rinde oder –zweige Destillat nach HMPC (Monographie s. u.):

  • Linderung bei leichten Hautentzündungen und trockener Haut (örtliche Anwendung).
  • Vorübergehende Linderung von Beschwerden der Augen aufgrund von trockenem Auge oder Einwirken von Wind oder Sonne (örtliche Anwendung).

Hamamelisblätter-Aufguss nach Standardzulassung:

  • Zur unterstützenden Behandlung bei oberflächlichen Hautverletzungen (örtliche Anwendung).
  • Bei kleinflächigen Entzündungen der Haut und der Schleimhäute (örtliche Anwendung).

Hamamelisrinden-Aufguss nach Standardzulassung:

  • Zur unterstützenden Behandlung bei oberflächlichen Hautverletzungen (örtliche Anwendung).
  • Bei kleinflächigen Entzündungen der Haut und der Schleimhäute (örtliche Anwendung).

Hinweis: Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht eine medizinische oder pharmazeutische Beratung. Sie dienen nicht der Selbstmedikation. Anwendungsgebiete, Wirkungen, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sind hier nicht vollständig beschrieben. Für die geeignete Anwendung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei pflanzlichen Arzneimitteln lesen Sie die Packungsbeilage.


Hamamelis Dosierung

Hamamelisblätter-Aufguss für die örtliche Anwendung

  • 5 bis 10 g Hamamelisblätter
  • mit ca. 250 kochendem Wasser übergießen,
  • nach ca. 10 bis 15 Minuten abgießen.
  • 1 bis 3 mal täglich mit diesem Aufguss spülen oder gurgeln oder Umschläge bereiten.

Hamamelisblätter-Abkockung als Gurgellösung

  • 2 bis 3 g zerkleinerte Hamamelisblätter
  • mit 250 ml kaltem Wasser übergießen,
  • aufkochen,
  • 15 bis 30 Minuten köcheln lassen,
  • abgießen.
  • Mit dieser Abkochung bis zu 3 mal täglich gurgeln.

Hamamelisblätter-Abkochung für die anorektale Anwendung

  • 5 bis 10 g zerkleinerte Hamamelisblätter
  • mit  250 ml kaltem Wasser aufgießen,
  • aufkochen,
  • 15 bis 30 Minuten köcheln lassen,
  • abgießen.
  • Mit dieser Abkochung bis zu 3 mal täglich einen Verband tränken und in Anus (After) und Rektum (Mastarm) anwenden.

Hamamelisrinden-Aufguss für die örtliche Anwendung

  • 5 bis 10 g Hamamelisrinde
  • mit ca. 250 kochendem Wasser übergießen,
  • nach ca. 10 bis 15 Minuten abgießen.
  • 1 bis 3 mal täglich mit diesem Aufguss spülen oder gurgeln oder Umschläge bereiten.

Hamamelisrinden-Abkochung als Gurgellösung

  • 2 bis 3 g zerkleinerte Hamamelisrinde
  • mit  250 ml kaltem Wasser aufgießen,
  • aufkochen,
  • 15 bis 30 Minuten köcheln lassen,
  • abgießen.
  • Mit dieser Abkochung bis zu 3 mal täglich gurgeln.

Hamamelisrinden-Abkochung für die anorektale Anwendung

  • 5 bis 10 g zerkleinerte Hamamelisrinde
  • mit  250 ml kaltem Wasser aufgießen,
  • aufkochen,
  • 15 bis 30 Minuten köcheln lassen,
  • abgießen.
  • Mit dieser Abkochung bis zu 3 mal täglich einen Verband tränken und in Anus (After) und Rektum (Mastarm) anwenden.

Monographien "Hamamelisblätter", "Hamamelisrinde" u.a.

Hamamelisblätter (Hamamelidis folium) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) sind

  • die Blätter von Hamamelis virginiana*,
  • ganz oder geschnitten, getrocknet,
  • mit einem bestimmten Mindestgehalt an Gerbstoffen, berechnet als Pyrogallol.

Hamamelisrinde (Hamamelidis cortex) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 9) ist

  • die Rinde von Stamm und Ästen von Hamamelis virginiana*,
  • geschnitten, getrocknet,
  • mit einem bestimmten Mindestgehalt an Gerbstoffen, berechnet als Pyrogallol.

Hamamelisblätter (Hamamelidis folium) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC sind

  • die Blätter von Hamamelis virginiana*,
  • getrocknet und zerkleinert oder
  • als bestimmte Extrakte (Flüssigextrakte aus den getrockneten oder frischen Blättern, Tinktur aus den frischen Blättern),
  • zur Anwendungin der Mundhöhle in flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder halbfester Form oder als Abkochung oder
  • zur Anwendung auf der Haut in halbfester Form (z.B. als Salbe) oder flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder
  • zur Anwendung im Rektum in fester Form (z.B. als Zäpfchen) oder
  • zur Anwendung in Anus und Rektum in halbfester Form (z.B. als Salbe) oder flüssiger Form (z. B. als Lösung).

Hamamelisrinde (Hamamelidis cortex) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC ist

  • die Rinde von Hamamelis virginiana* (entsprechend Ph. Eur.),
  • getrocknet und zerkleinert oder
  • als bestimmte Extrakte (Tinktur, Trockenextrakt),
  • zur Anwendung in der Mundhöhle in flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder als Abkochung oder
  • zur Anwendung auf der Haut in halbfester Form (z.B. als Salbe) oder
  • zur Anwendung im Rektum in fester Form (z.B. als Zäpfchen) oder
  • zur Anwendung in Anus und Rektum in halbfester Form (z.B. als Salbe) oder flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder als Abkochung.

Hamamelisblätter und –rinde oder –zweige Destillat (Hamamelidis folium et cortex out ramunculus destillatum) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC sind

  • bestimmte Destillate aus den frischen Blättern und der Rinde oder den getrockneten Zweigen von Hamamelis virginiana*,
  • zur Anwendung am Auge in flüssiger Form (z.B. als Tropfen) oder
  • zur Anwendung auf der Haut in halbfester Form (z.B. als Salbe).

* botanische Schreibweise: Hamamelis virginiana L.


Quellen

  • Braun, R., & Zapf, T. (2019). Standardzulassungen und Standardregistrierungen für Fertigarzneimittel - Text und Kommentar (Gesamtwerk mit 19. Aktualisierungslieferung, 2019). Stuttgart: Deutscher Apotheker Verlag.
  • Europäisches Arzneibuch (Ph.Eur.) 9. Ausgabe (Grundwerk 2017), Amtliche deutsche Ausgabe. Deutscher Apotheker Verlag.
  • European Medicines Agency (EMA), Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC) (12.11.2009): EMA/HMPC/114586/2008. Community herbal monograph on Hamamelis virginiana L., folium. Abgerufen 11/2019 von https://www.ema.europa.eu/en/medicines/herbal/hamamelidis-folium.
  • European Medicines Agency (EMA), Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC) (25.09.2019): EMA/HMPC/114583/2008 Corr. Community herbal monograph on Hamamelis virginiana L., cortex. Abgerufen 12/2019 von https://www.ema.europa.eu/en/medicines/herbal/hamamelidis-cortex.
  • European Medicines Agency (EMA), Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC) (12.11.2009): EMA/HMPC/114584/2008. Community herbal monograph on Hamamelis virginiana L., folium et cortex aut ramunculus destillatum. Abgerufen 11/2019 von https://www.ema.europa.eu/en/medicines/herbal/hamamelidis-folium-et-cortex-aut-ramunculus-destillatum.
  • European Medicines Agency (EMA), Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC) (25.09.2019): EMA/HMPC/638015/2018. Addendum to Assessment report on Hamamelis virginiana L., folium et cortex aut ramunculus destillatum. Abgerufen 12/2019 von https://www.ema.europa.eu/en/medicines/herbal/hamamelidis-folium-et-cortex-aut-ramunculus-destillatum.

Letzte Akualisierung: 23.01.2020