Sie sind hier:  Startseite  >  Heilpflanzen  >  Zaubernuss

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W    X   Y   Z

Zaubernuss

Virginische Zaubernuss (Hamamelis virginiana)

Zaubernuss
Zaubernuss

Die Zaubernuss gehört zur Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae).

Synonyme/einheimische Namen: Zaubernuss, Virginia-Zaubernuss

Zaubernuss: Anwendungsgebiete

Hamamelisblätter und Hamamelisrinde nach HMPC (Monographie s. u.):

  • Linderung bei leichten Hautentzündungen und trockener Haut (örtliche Anwendung).
  • Linderung von Juckreiz und Brennen bei Hämorrhoiden (örtliche Anwendung).
  • Als Mundspülung und Gurgelmittel zur Linderung bei leichten Entzündungen der Mundschleimhaut.

Hamamelisblätter und –rinde oder –zweige Destillat nach HMPC (Monographie s. u.):

  • Linderung bei leichten Hautentzündungen und trockener Haut (örtliche Anwendung).
  • Vorübergehende Linderung von Beschwerden der Augen aufgrund von trockenem Auge oder Einwirken von Wind oder Sonne (örtliche Anwendung).

 

Hinweis: Die Informationen zu Anwendung, Wirkungen, Nebenwirkungen, Gegenanzeigen (Kontraindikationen) und Anwendungsbeschränkungen sind auf dieser Website nicht vollständig, oder sie fehlen ganz. Die Informationen dienen NICHT der Selbstmedikation, und sie ersetzen keine medizinische oder pharmazeutische Beratung. Für die geeignete Anwendung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei pflanzlichen Arzneimitteln lesen Sie außerdem die Packungsbeilage.

Zaubernuss: Monographien

Hamamelisblätter (Hamamelidis folium) nach dem Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur. 7) sind

  • die Blätter von Hamamelis virginiana L.,
  • ganz oder geschnitten, getrocknet,
  • mit einem bestimmten Mindestgehalt an Gerbstoffen, berechnet als Pyrogallol.

Hamamelisblätter (Hamamelidis folium) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC sind

  • die Blätter von Hamamelis virginiana L.,
  • getrocknet und zerkleinert oder
  • als bestimmte Extrakte (Flüssigextrakte aus den getrockneten oder frischen Blättern, Tinktur aus den frischen Blättern),
  • zur Anwendungin der Mundhöhle in flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder halbfester Form oder als Abkochung oder
  • zur Anwendung auf der Haut in halbfester Form (z.B. als Salbe) oder flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder
  • zur Anwendung im Rektum in fester Form (z.B. als Zäpfchen) oder
  • zur Anwendung in Anus und Rektum in halbfester Form (z.B. als Salbe) oder flüssiger Form (z. B. als Lösung).

Hamamelisrinde (Hamamelidis cortex) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles

pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC ist

  • die Rinde von Hamamelis virginiana L.,
  • getrocknet und zerkleinert oder
  • als bestimmte Extrakte (Tinktur, Trockenextrakt),
  • zur Anwendung in der Mundhöhle in flüssiger Form (z.B. als Lösung) oder als Abkochung oder
  • zur Anwendung auf der Haut in halbfester Form (z.B. als Salbe) oder
  • zur Anwendung im Rektum in fester Form (z.B. als Zäpfchen) oder
  • zur Anwendung in Anus und Rektum in halbfester Form (z.B. als Salbe) oder als Abkochung.

Hamamelisblätter und –rinde oder –zweige Destillat (Hamamelidis folium et cortex out ramunculus destillatum) mit der Einstufung "Traditional use" (traditionelles pflanzliches Arzneimittel) nach HMPC sind

  • bestimmte Destillate aus den frischen Blättern und der Rinde oder den getrockneten Zweigen von Hamamelis virginiana L.,
  • zur Anwendung am Auge in flüssiger Form (z.B. als Tropfen) oder
  • zur Anwendung auf der Haut in halbfester Form (z.B. als Salbe).